Kunstmeile in Kiel vom 1. bis 30. September 2012 PDF  | Drucken |
Donnerstag, den 30. August 2012 um 14:07 Uhr

KunstmeileDer CITTI-Park wird diesjährig zum ersten Mal zur Schaufenstergalerie, wenn vom 1. bis 30. September Künstlerinnen und Künstler zum 13. Mal ihre Werke zur Schau stellen. Es ist die bislang größte Kunstmeile in diesem Jahr - 54 Aussteller präsentieren in der oberen und unteren Etage in ihren kleinen Geschäften Werke von Malern, Bildhauern und Fotografen verschiedenster Stilrichtungen. Ausgestellt werden Bilder, Fotografien, Skulpturen und manch‘ andere künstlerischen Werke. Was macht ein Keks im CITTI-Park? Organisiert wird diese Aktion vom Kunst-Kombinat-Kiel, welches der ersten gemeinsam organisierten Vernissage entgegenfiebert. Die Idee: - freischaffenden Künstlern eine Ausstellungsmöglichkeit zu bieten und Menschen, die sonst  weniger oder gar keine Ausstellungen besuchen, beim Einkaufen oder Shoppen die Kunst etwas näher zu bringen. Die Künstlerinnen und Künstler wurden aufgefordert, ein Paar gelbe Highheels individuell selbst zu gestalten, wobei ein Schuh davon zum Aushängeschild des jeweils teilnehmenden Geschäftes (Aussteller) wird, während der andere am Tag der Vernissage versteigert und am Künstlerabend zum Vekauf angeboten wird. Der gesamte  Verkaufserlös geht traditionell für einen guten Zweck an das Autonome Mädchenhaus in der Holtenauer Straße 127 , welches jungen Mädchen immer ein offenes Ohr und Hilfe bei Problemen, Fragen oder einfach  Erfahrungsaustausch bietet. Diese Schuhe können im Fenster des Mädchenhauses schon vorab in Augenschein genommen werden. Erstmalig gibt es während der gesamten Ausstellungszeit auf einer zentralen Ausstellungsfläche eine mini-Kunstmeile mit je einem Werk aller Künstlerinnen und Künstler. Am Samstag, dem 1. September findet die Vernissage von 17 – 20 Uhr mit Musik von Vera von Reibnitz am Klavier statt. Am 6. September, am Künstlerabend ebenfalls von 17 – 20 Uhr, unterhält das Duo „Copain d’abort“ mit Gitarre und Gesang live. An beiden Tagen sind die Künstler persönlich anwesend und zeigen im Untergeschoss eines ihrer Arbeiten, so das man sich gut einen Überblick über die Künstler selbst, Hintergründe und Verbindungen zu ihren Arbeiten, kurz um - das  ganze breite Spektrum verschaffen kann. Kunst lebt durch die Phantasie des Betrachters – also, auf und hin!

Bildquelle: Doris Heldt & Mirija Behrendt/kiel.de-presse

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 30. August 2012 um 22:50 Uhr